• Welche Formen der pulmonalen Hypertonie
    gibt es?

    Die pulmonale Hypertonie wird in 5 Gruppen aufgeteilt. Allen ist ein erhöhter Druck in den Lungengefäßen gemeinsam und stellt eine ernstzunehmende Erkrankung dar.

    Zu den Formen
  • Welche rechtlichen Hilfeleistungen kann ich in Anspruch nehmen?

    Neben dem persönlichen Umgang mit der Erkrankung ist die Berücksichtigung der rechtlichen und wirtschaftlichen Lage wichtig. Wir haben einige Fragen und Antworten für Sie zusammengetragen.

    Zum rechtlichen Ratgeber
  • Diagnose "pulmonale Hypertonie" - wie gestaltet sich nun mein Alltag?

    Atemübungen, Entspannungstechniken und Tipps für den Umgang mit der Erkrankung vereinfachen es, die Diagnose zu akzeptieren und zu verarbeiten.

    Mehr zum Selbstmanagement
  • Was ist Lungenhochdruck?

    Lungenhochdruck, auch pulmonale Hypertonie (PH) genannt, ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, bei der ein Bluthochdruck im Lungengefäßsystem vorliegt.

    Zur Definition
  • Wo finde ich Hilfe?

    Die abschließende Diagnostik und die Therapieeinleitung sollte von Fachärzten durchgeführt werden. Hier finden Sie PH-Spezialisten in Ihrer Nähe.

    Zur Spezialistensuche
  • Was sind Anzeichen für Lungenhochdruck?

    Gerade in der Anfangsphase bemerken Betroffene die Symptome oftmals gar nicht, da sie schleichend beginnen und unspezifisch sind. Informieren Sie sich hier über die Symptome der Erkrankung.

    Zu den Symptomen
Zusammen mit Ärzten, Pflegepersonal und Patienten arbeiten wir an Therapien gegen PH.
Definition der pulmonalen Hypertonie

Definition der pulmonalen Hypertonie

Pulmonale Hypertonie (PH) bezeichnet ein Krankheitsbild mit einem Bluthochdruck im Lungengefäßsystem. Dies ist aber nicht zu verwechseln mit dem weit verbreiteten „gewöhnlichen“ Bluthochdruck. Im Vergleich hierzu ist die pulmonale Hypertonie eine seltene, aber ebenfalls sehr ernst zu nehmende Erkrankung, die zum Tod führen kann.

Erfahren Sie mehr